das jugendsoziale Netzwerk in Mittel- und Osteuropa

„Make a difference“ – Monatsmotto Mai 2015

  • -

„Make a difference“ – Monatsmotto Mai 2015

Bibelstelle: Apg 4,32f
Die Gemeinde der Gläubigen war ein Herz und eine Seele. Keiner nannte etwas von dem, was er hatte, sein Eigentum, sondern sie hatten alles gemeinsam. Mit großer Kraft legten die Apostel Zeugnis ab von der Auferstehung Jesu, des Herrn, und reiche Gnade ruhte auf ihnen allen. Es gab auch keinen unter ihnen, der Not litt.

Betrachtung:
Wer fällt eigentlich noch so richtig auf? Wer aus der Menge hervorstechen will, braucht entweder ein außergewöhnliches Talent oder muss irgendwie anders aus der Rolle fallen. Wie offensichtlich die ersten Christen. Eine verschwindend kleine Minderheit erregt derart viel Aufmerksamkeit, dass sich ihr innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Menschen anschließen.Sie waren ein Herz und eine Seele, heißt es schlicht. Die Konsequenz: übliche Besitz- und Machtverhältnisse verlieren an Bedeutung. „Ein Herz sein“ kann dann bedeuten, das Empfinden des anderen wichtiger zu nehmen als die eigene Gefühlslage. „Eine Seele sein“, die Not des anderen zur eigenen Not zu erklären und Notwendigkeiten mitzutragen. Auffallen ist das eine, Beeindrucken das andere. Das ereignet sich in der Beziehung zu anderen, ob befreundet oder unbekannt. Darin das Unerwartete tun, mehr geben als der übliche Umgang verlangt. Das gelingt nicht immer, aber wenn, dann bleiben nur Gewinner.

%d Bloggern gefällt das: