das jugendsoziale Netzwerk in Mittel- und Osteuropa

Monthly Archives: Februar 2019

  • -

Monatsmotto Februar

„Break the chain!“

Bibelvers: Joh 4, 16-18

„Wir haben die Liebe, die Gott zu uns hat, erkannt und gläubig angenommen. Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm. … Furcht gibt es in der Liebe nicht, sondern die vollkommene Liebe vertreibt die Furcht.“

Impuls:
Freiheit – was für ein großes Wort! Viele Menschen sagen, Freiheit ist das wichtigste im Leben. Doch was heißt es eigentlich, wirklich „frei“ zu sein? Ich glaube, es heißt mehr als einfach nur tun und lassen können, was man will. Es heißt auch mehr, als möglichst viel Freizeit zu haben – so verlockend das auch sein mag. Vielleicht müssen wir erstmal erkennen, was uns unfrei macht: wenn ich meinen Nächsten als Rivalen oder als Bedrohung sehe, dann bindet mich das wie eine Kette. Wir sind also eingeladen, unsere Sicht auf den Anderen zu verändern und ihm Gutes zu tun und zu wünschen. Dadurch werden sich die inneren Blockaden aus Angst und Furcht auflösen. So bekommt Freiheit einen viel tieferen Sinn. Gott schenkt uns dann Freiheit, die von innen kommt und nach außen strahlt. Ich kann dann zum Andern sagen: „Ich fürchte Dich nicht, weil ich Dich liebe!“. Das ist der Blick, den Gott auf uns hat. Wir sind eingeladen, das zu erkennen und es ihm gleichzutun. So können wir es schaffen, wie Gen Verde singt: „Break the Chain!“

Jakob Ohm

YouTube Video „Break the Chain“ von Gen Verde