das jugendsoziale Netzwerk in Mittel- und Osteuropa

Category Archives: Monatsmotto

  • -

Monatsmotto September ’18

„No one is a stranger to me – Niemand ist mir ein Fremder

Bibelvers: Gal 3,26

“Ihr seid alle Kinder Gottes.”

Impuls:

Letzten Monat haben wir uns mit 130 Jugendlichen aus sieben Ländern in Budapest getroffen. Vielleicht warst Du auch dabei? Am Anfang waren wir uns fremd: so viele neue Gesichter und verschiedene Sprachen. Eine Szene ist mir aber besonders im Gedächtnis geblieben: nach ein paar Tagen sangen wir alle zusammen mit der internationalen Band Gen Verde dieses Lied: No one is a stranger to me – Niemand ist mir ein Fremder! Dabei wurde mir deutlich: dem Anderen offen und freundlich zu begegnen ist eine Haltung, die unser Leben prägen soll. Dann wachsen echte Beziehungen und wir können uns selbst und die anderen als „Kinder Gottes“ wertschätzen und respektieren. So wirkt auch die Erfahrung aus Budapest in uns nach, wo aus Fremden Freunde wurden.

Jakob Ohm

 

  • -

Monatsmotto Dezember 2017

„Do your best! –Sei mit vollem Einsatz und Freude bei der Sache!“

Bibelvers: Lk 2,10

“Ich verkünde euch große Freude!”

Impuls:

Vielleicht gehörst Du auch zu den Menschen, die sich jetzt schon Gedanken machen, was sie ihren Freunden und Verwandten zu Weihnachten schenken werden. Schließlich gibt es nichts schöneres, als die Freude in den Gesichtern unserer Lieben zu sehen! Wenn wir jetzt in die Adventszeit gehen, können wir uns Gedanken machen, wie wir selbst zu einem Geschenk für die Anderen werden können.  Wenn wir vollen Einsatz zeigen und unser Bestes geben, werden wir bei uns selbst und bei allen Anderen zu Boten einer Freude, die weit über die Weihnachtstage hinausreicht. Dabei können wir uns auch auf Gott verlassen. Schließlich möchte er genau das an Weihnachten machen: sich für uns schenken!

 

Jakob Ohm

  • -

Monatsmotto November

Motto: Make a difference! – Große Ziele können wir nur gemeinsam erreichen!

Schriftwort: „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen!“ (Mt 18,20)

Impuls:
„Hätte ich mal besser um Hilfe gebeten!“ – Kennst du diesen Gedanken auch? Es gibt immer wieder Situationen, in denen wir viel zu lange denken, dass wir alles alleine können. Und dann: es klappt nicht! Ich finde es immer wieder faszinierend, wenn ich dann Menschen begegnen darf, dir mir das Gefühl geben, dass es doch klappen kann, aber: nur gemeinsam! Wenn wir uns aufeinander verlassen können, dann funktionieren viele Dinge wie von selbst und auch die großen Herausforderungen erscheinen machbar. Jesus sagt sogar: Wenn ihr eine echte Gemeinschaft bildet und den anderen helft, dann bin ich selbst bei euch! Lass uns versuchen, diese Erfahrung im nächsten Monat zu machen: gemeinsam!

Jakob Ohm